Was sind CFDs?

Was sind CFDs?

Die Abkürzung CFD steht für die englische Bezeichnung Contract for Difference, es handelt sich also um Differenzkontrakte. Am häufigsten gibt es CFDs auf Indizes, Währungen und Aktien, einige Broker bieten aber auch CFDs auf Rohstoffe, wie z.B. Gold und Silber oder Sektoren wie z.B. Banken, Technologie etc.

Was ist der Unterschied zwischen CFDs und Aktien?

Wenn ich Aktien kaufe, dann kaufe ich ja bekanntlich einen Anteil des Unternehmens. Durch den Erwerb von Aktien, erhalte ich ein Mitspracherecht und ich bekomme Dividenden. Kaufe ich jedoch CFDs, dann kaufe ich einen Kontrakt, den mir in der Regel mein Broker verkauft hat. Ich setze lediglich auf fallende oder steigende Kurse, Dividenden gibt es nicht. Der Kurs von CFDs bewegt sich genauso, wie die Aktie. Diese beiden Charts zeigen die Aktie und den CFD:

Facebook CFD
Facebook Aktie

Welchen Vorteil haben CFDs?

Wenn ich keine Dividenden ausgezahlt bekomme, aber der Kurs sich genauso wie Aktien entwickelt, wieso sollte ich da CFDs kaufen?
Wer langfristig investieren will, der sollte die Finger von CFDs lassen, aber für Trader bieten sie ein paar Vorteile:

Margin höher

Wer ein Margin Konto bei seinem Broker hat, der kann sich mit geliehenem Geld Aktien kaufen. Bei vielen Brokern liegt das Verhältnis bei Aktien bei 1:4. Wer also 2000 Euro in seinem Broker Konto hat, kann sich Aktien im Wert von bis zu 8000 Euro kaufen.
Bei CFDs ist der Margin deutlich höher und nicht selten liegt das Verhältnis bei 1:10 oder höher. Ich kann also Aktien CFDs für 20000 Euro kaufen, wenn ich nur 2000 Euro besitze, bei Index CFDs ist dieses Verhältnis noch höher.

Keine Pattern Day Trading Regel

Wer in den USA Aktien daytraden möchte, muss mindestens $25000 in seinem Margin Konto haben. Wer weniger Kapital in seinem Konto hat, darf nur 4 Daytrades pro Woche ausführen. Das ist natürlich gerade für Anfänger doof. Wer erfolgreich traden will muss üben, üben, üben und nochmal üben und zwar mit echtem Geld. Die Gefahr ist groß, dass man als Neuling alles verliert und am Anfang $25000 verfeuern will sicherlich Niemand. Zum Glück gilt diese Regel nicht für CFDs. Man kann also mit viel weniger Kapital anfangen zu daytraden.

Teilen:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.