Was sind Aktien?

Was sind Aktien

Wenn man fragt, was eigentlich Aktien sind, dann bekommt man meist die Antwort, dass es sich um Firmenanteile handelt. Aber was heißt das eigentlich genau?

Was sind Aktien?

Nehmen wir einmal an, dass Du ein Geschäft hast, beispielsweise einen Fahrradladen. Die Geschäfte laufen gut und es reicht zum leben, aber reich wirst Du nicht davon und Du hast auch nicht tonnenweise Kapital auf Deinem Konto. Jetzt gibt es ja seit ein paar Jahren E-Bikes und Pedelecs. E-Bikes sind viel teurer als die Räder, die Du verkaufst und die Marge ist deutlich besser. Am liebsten würdest Du eine größere Ladenfläche mieten und hunderte von den verschiedensten E-Bike und Pedelec Modellen verkaufen.
Um diese anbieten zu können fehlen Dir aber noch 100.000 Euro.
Eine Option wäre einen Kredit bei der Bank aufzunehmen. Hier stellt sich aber die Frage, ob Du überhaupt einen bekommst. Außerdem müsstest Du dann das Geld verzinst zurück zahlen. Wenn Die Geschäfte am Anfang nicht so gut laufen, kann dich der Kredit in die Pleite treiben.

Eine andere Option wäre, dass Du Dein Geschäft aufteilst. Du teilst Deine Firma in 200 Teile auf und verkaufst 100 Anteile zu jeweils 1000 Euro. 100 Anteile behältst Du selbst. So wurde 100.000 Euro frisches Kapital in Dein Unternehmen gespült. Und das Beste: Du musst es nicht einmal zurück zahlen. Die Investoren, die Anteile Deiner Firma gekauft haben, hoffen dass die Geschäfte gut laufen, denn dann steigt die Nachfrage an den Anteilen und somit der Wert. Wenn es schlecht läuft fallen die Aktienkurse und die Investoren verlieren Geld. Wenn es ganz schlecht läuft und Du Pleite gehst, sind die Anteile nichts mehr wert und die Investoren verlieren alles.

Dieses ist natürlich nur ein theoretisches Beispiel. Nicht jeder Kleinunternehmer kann an die Börse gehen. Aber aus genau diesem Grund gehen Firmen an die Börse. Es ist die einfachste Möglichkeit viel Kapital zu beschaffen.

Zu welchem Preis werden Aktien beim Börsengang angeboten?

Der Preis einer Aktie beim Börsengang eines Unternehmens wird von der Investmentbank festgelegt. Diese legt fest was eine Aktie am ersten Tag kosten soll. Kurz nach dem Börsengang wird der Preis nur noch nach Angebot und Nachfrage bestimmt. Genauso wie bei den Bitcoins, oder irgendeinem anderen Finanzprodukt. Wurde der Preis zu hoch angesetzt, dann kann eine Aktie durchaus nach dem Börsengang 50% an wert verlieren.

Was passiert wenn der Aktienkurs steigt oder fällt?

Das Unternehmen, dass an die Börse gegangen ist bekommt was die Investmentbank festgelegt hat. Es kann dem Unternehmen also fast egal sein, was später mit dem Aktienpreis passiert. Wenn der Kurs fällt verlieren die Investoren, das Unternehmen hat aber das Kapital. Nun sage ich fast egal, weil die Unternehmen selbst einen großen Teil der Aktien behalten. Es werde also nicht alle Aktien verkauft, sondern nur ein Teil und wenn der Aktienkurs steigt hat das Unternehmen auch etwas davon. Es fließt aber kein Geld mehr direkt in die Firma, wenn Kurse steigen.

Was sind Dividende?

Da Aktionäre Anteile eines Unternehmens besitzen, kann das Unternehmen einen Teil des Gewinnes an seine Aktionäre auszahlen. Ich nehme einmal Apple als Beispiel: In den letzten 4 Quartalen hat Apple seinen Aktionären $0,57 | $0,63 | $0,63 und nochmal $0,63, also insgesamt $2,46 ausgezahlt. Vor einem Jahr lag der Preis der Apple Aktie bei ca $110. Wer also vor einem Jahr sein Geld in Apple Aktien investiert hat, bekam eine Dividende von $2,46, also 2,24%. Soviel Zinsen bekomme ich heute bei keiner Bank.
Hinzu kommen natürlich noch die Kursgewinne. Die Apple Aktie kostet heute $170, also nochmal ein Gewinn von $60 (54,55%).

Fazit

Wer langfristig in solide Unternehmen investieren möchte und sich nicht durch Kursschwankungen aus der Fassung bringen lässt, für den sind Aktien eine gute Alternative zum Sparkonto.

Teilen:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.