Tag 19: Desaster

Meine Trades am 06.01.2018

Tja, das ist so ziemlich schlecht gelaufen. Ich hatte am Freitag eine kleine Position SVXY und AAPL gekauft.
Am Montag ging beides weiter nach unten und ich kaufte SVXY dazu. Mein Durschnittspreis lag bei etwa 117 Dollar.
SVXY shortet ja bekanntlich VIX Futures und verdient am Rollover. Wenn VIX stark ansteigt, dann fällt SVXY. Darüber war ich mir im Klaren.
UM 22 Uhr lag der Preis bei ca 70 Dollar. Das war schon grenzwertig, aber ich war der Meinung dass SVXY zurück kommt, wenn der VIX wieder fällt.
Nachdem die Börse geschlossen hatte, fiel SVXY auf 10 Dollar. Ich verstehe immer noch nicht so richtig wie das passieren konnte.
Backwardiation lag bei etwa 10%. Da ja jeden Tag nur ein Teil der Futures getauscht wird, lag doch nach logischem Verständnis der reale Verlust bei 0,5% (10% / 20 Tage).
Wenn jetzt die VIX Futures wieder auf den alten Level fallen, dürfte doch der Wert von SVXY nur ein paar Prozent niedriger sein. Nach Börsenschluss hat sich am VIX Future nichts mehr geändert, aber SVXY fällt von $70 auf $10??? Dass das möglich ist, habe ich nicht gedacht, sonst wäre ich natürlich vor Börsenschluss ausgestiegen und hätte vielleicht 1000 Euro verloren. Da ich SVXY in Form von CFDs gekauft hatte, konnte ich diese nach Börsenschluss nicht mehr verkaufen. Bei meinem Broker geht das nicht. Ich musste zusehen, wie mein Konto ins Minus rutschte.
Dann wurde der Handel mit SVXY am Folgetag auch noch gesperrt. Ich konnte nichts machen, außer warten. Meine AAPL Shares wurden vom Broker geschlossen.
Im Laufe des Tages erholte sich der Markt etwas, andere Volatilitätsprodukte wie UVXY, oder VXX fielen und ich hoffte, das SVXY bei mindestens $50-70 den Handel fortsetzt, wenn die Sperrung ausgesetzt wird. Aber nein, ich musste meine Position bei $11,54 schließen. Also 2666 Euro Verlust !!!
Inzwischen habe ich den Minusstand bei meinem Broker ausgeglichen, aber weiteres Kapital habe ich jetzt nicht. Also Zwangspause.

Ich habe mich zwar selbst in diese Situation manövriert, aber dass es so kommen kann, hätte ich nicht gedacht. Da ist es ja sicherer, selbst im eigenen Konto VIX Futures zu Shorten, vorausgesetzt man hat einen großen finanziellen Puffer. Da macht doch der Kauf eines Short Volatility ETF, oder ETN absolut keinen Sinn. Ich war der Ansicht, dass das sicherer ist, als einen Long Volatility ETF zu shorten, wie z.B. den VXX, oder UVXY. Aber ich wurde eines besseren belehrt. Ein schlechter Trade und aus die Maus. Last es euch eine Lehre sein !!! Alles ist möglich, auch wenn man nicht damit rechnet.

Was für ein Absturz:

SVXY fällt über 90%

Ergebnisse seit 05.01.2018:

DayDate:Total InvestedDaily Profit:Total Profits :Total Profits in %:
1906.02.2018€3500-€2666-€3434-98,11%
1802.02.2018€2000-€24,00-€758-37,9%
1701.02.2018€2000€34,80-€734-36,7%
1630.01.2018€2000€53,40-€768-38,4%
1529.01.2018€2000€60,40-€821-41,05%
1426.01.2018€2000€41,30-€891,70-44,585%
1325.01.2018€2000-€784,50-€933-46,65%
1222.01.2018€2000€57,50-€138,50-6,925%
1119.01.2018€2000€27,20-€196-9,8%
1018.01.2018€2000-€49,80-€223-11,15%
917.01.2018€2000-€408,40-€174,90-8,745%
816.01.2018€2000€148,50€233,5011,675%
715.01.2018€2000-€122,40€854,25%
612.01.2018€2000€96,10€20910,45%
511.01.2018€2000€75,00€1135,65%
410.01.2018€2000-€159,50€381,9%
309.01.2018€2000€69,40€1989,9%
208.01.2018€2000€91,90€1316,55%
105.01.2018€2000€42€422,1%
Teilen:
1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Noch keine Bewertung)
Loading...

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.